GERD HAGEDORN

 

Westwall
   

 

Soldaten posieren an einem fertiggestellten Bauabschnitt der Höckerlinie ("Drachenzähne"), die als unüberwindliches Hindernis für Panzer den Westwall sichern sollte
   

Der Westwall, das größte militärische Verteidigungs-bauwerk in Europa, wurde in den Jahren 1938 bis 1940 unter großen Anstrengungen und enormem Aufwand errichtet. Er zog sich auf 630 km Länge von Kleve bis Basel an der deutschen Westgrenze entlang. Das Dorf Dahnen in der Westeifel liegt mitten darin, umgeben von ehemaligen Bunkern. Dort habe ich 20 Jahre gewohnt, und daher rührt mein Interesse.
 

Trotz systematischer Beseitigung in der Nachkriegszeit blieben Überreste erhalten, vor allem Bunker und Panzersperren ("Höckerlinien") aus Beton. Neuerdings bringt man dem Westwall wieder gesteigertes Interesse entgegen aus historischen, denkmalpflegerischen und ökologischen Gründen.

  

Mit einem kulturwissenschaftlichen Teilaspekt des Westwalls, den Westwallringen, habe ich mich jahrelang beschäftigt und darüber Veröffentlichungen vorgelegt, die Sie im Untermenü WESTWALLRINGE finden können.

 

< Home                                                  Gästebuch >